Trio Gremonda

Flöte, Viola & Gitarre

 
 

Anfang des 19. Jahrhunderts erfreute sich die Besetzung Flöte, Viola und Gitarre in den Metropolen Europas größter Beliebtheit. In den Salons des aufstrebenden Bürgertums in Wien, Paris und London präsentierten Virtuosen wie Mauro Giuliani, Anton Diabelli, Francesco Molino, Niccolo Paganini, Ignaz Moscheles  ihre Werke. Die Gitarre avancierte zum beliebten Instrument in der Hausmusik, da sie sich gleichermaßen als Soloinstrument und Begleitinstrument eignet. Besonders apart gestaltete sich die Besetzung Flöte, Viola und Gitarre. Es entstand eine Vielzahl von Kompositionen, die teilweise noch auf ihre Wiederentdeckung warten. Aber auch im Zuge der Avantgarde haben Komponisten den klanglichen Charme dieser Besetzung für sich entdeckt - auch hier entstanden eine Reihe sehr interessanter Werke.

Mit dem Trio Gremonda haben sich drei MusikerInnen gefunden, die sich mit großer Freude und Enthusiasmus diesem außergewöhnlichem Repertoire widmen.